Wetter-Prognose

Kräftiges Hagel-Unwetter zieht jetzt direkt über Wien

Das Wetter präsentiert sich am Samstag von seiner ungemütlichen Seite! Stellenweise ist auch mit starken Gewittern zu rechnen – auch in Wien.

André Wilding
Kräftiges Hagel-Unwetter zieht jetzt direkt über Wien
Dunkle Gewitterwolken über Wien.
Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)

Das Wochenende präsentiert sich besonders im Westen und Südwesten am Rande eines Höhentiefs mit Kern über Frankreich unbeständig, der Osten ist dagegen wetterbegünstigt. Zu Wochenbeginn liegt der Alpenraum dann zwischen einem Hoch über Südskandinavien und einem Höhentief über dem Mittelmeerraum.

Gewitter im Osten

Der Samstag startet an der Alpennordseite mit Restwolken und einzelnen Schauern, im Osten gehen lokale Gewitter nieder. Am Vormittag setzt sich in weiten Landesteilen ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix durch, im Westen zieht es aber rasch wieder zu und am Nachmittag breiten sich Regenschauer bzw. Gewitter aus. Bis zum Abend meist trocken bleibt es im Donauraum und im östlichen Flachland. Im Norden und Osten weht lebhafter Westwind, von Nordwest nach Südost werden 19 bis 28 Grad erreicht.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
uwz.at

Am Sonntag scheint von Oberösterreich bis ins Burgenland häufig die Sonne, während im Westen und Süden von der Früh weg immer wieder Regenschauer niedergehen. Lokal sind auch Gewitter einzuplanen, am Nachmittag beruhigt sich das Wetter generell allmählich. Im östlichen Flachland dominiert ganztags der Sonnenschein. Bei mäßigem bis lebhaftem, auf nördliche Richtungen drehendem Wind liegen die Höchstwerte je nach Sonne zwischen 18 und 28 Grad.

30 Grad am Dienstag

Der Montag beginnt in den Alpen gebietsweise bewölkt, abseits der Berge hingegen oft strahlend sonnig. Tagsüber setzt sich generell ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix durch. Eine leichte Schauer- und Gewitterneigung besteht am Nachmittag im Bergland, am ehesten vom Rätikon bis zu den Hohen Tauern. Verbreitet bleibt es aber trocken. Der Wind weht mäßig aus Nord bis Nordost und mit 23 bis 28 Grad ist es angenehm sommerlich warm.

Am Dienstag dominiert der Sonnenschein, vor allem nördlich der Alpen scheint die Sonne über weite Strecken des Tages sogar ungetrübt. Im Bergland bilden sich tagsüber Quellwolken, von der Silvretta bis zu den Tauern und Karawanken nimmt am Nachmittag die Schauer- und Gewitterneigung wieder zu. Im Donauraum weht mäßiger bis lebhafter Ostwind. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten im Oberinntal.

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Wochenende bringt unbeständiges Wetter im Westen und Südwesten, während der Osten wetterbegünstigt ist
    • Am Samstag ziehen Regenschauer und Gewitter im Westen auf, während es im Osten freundlicher wird
    • Am Sonntag scheint die Sonne im Osten, während im Westen und Süden Regenschauer und Gewitter zu erwarten sind
    • Am Montag wird es generell freundlich mit leichter Schauerneigung im Bergland, während am Dienstag vor allem nördlich der Alpen viel Sonnenschein zu erwarten ist
    wil
    Akt.