Kunden bekommen für Schwindel-Masken kein Geld zurück

Fällt auf: Unterschied bei Schriftgröße  und Modell
Fällt auf: Unterschied bei Schriftgröße und ModellPrivat
Der REWE-Konzern zieht die China-Masken mit falschem Aufdruck jetzt aus dem Verkehr. Kunden können umtauschen, bekommen aber kein Geld zurück. 

Am Dienstag wurden Hausdurchsuchungen beim österreichischen Maskenhersteller "Hygiene Austria" durchgeführt, weil dem Unternehmen vorgeworfen wurde, FFP2-Masken aus China einfach umetikettiert zu haben. Es wird wegen organisierter Schwarzarbeit und schwerem Betrug ermittelt. 

Inzwischen gibt "Hygiene Austria" zu, Aufträge an chinesische Lohnfabrikaten erteilt zu haben. Die gesamte Affäre hat weitreichende Folgen – in ganz Österreich wurden die Schwindel-Masken verkauft. Jetzt zieht der REWE-Konzern die China-Masken aus dem Verkehr, am Donnerstag laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. 

REWE nimmt Masken aus dem Verkauf

Ein Sprecher des REWE-Konzerns berichtet im Gespräch mit "Heute": "Wir nehmen die FFP2 Masken des Herstellers Hygiene Austria vorsorglich aus dem Verkauf und haben eine Kassasperre eingerichtet. Aktuell wird an unseren rund 2000 Standorten die Information kommuniziert, die Masken-Regale zu räumen."

Die Umstellung soll wegen dem schieren Ausmaß der Aktion ein bis zwei Tage dauern. Danach dürfen Kunden, die die Schwindel-Masken gekauft haben, diese in den Filialen beanstanden – allerdings mit ein paar Auflagen. Die Masken werden nur zurückgenommen, wenn sie noch originalverpackt sind, ein Kassenbon ist dafür aber nicht nötig. 

Kein Geld zurück, dafür Umtausch ohne Kassenbon

Allerdings will das Unternehmen keine Rückerstattungen leisten – die Schwindel-Masken werden nur umgetauscht. Ein REWE-Sprecher sagt dazu: "Sollten Kundinnen und Kunden das wünschen, können originalverpackte FFP2-Masken des Herstellers Hygiene Austria in unseren Märkten auf Nachfrage gegen FFP2-Masken anderer Hersteller umgetauscht werden. Selbstverständlich bieten wir weiterhin ausreichende Mengen FFP2-Masken von anderen Herstellern zum Preis von € 0,59 zum Verkauf an."

Masken intern geprüft und für "gut" befunden

Der Konzern reagierte schnell auf die Neuigkeiten der Schwindel-Masken und überprüfte diese intern: "Die Masken des Herstellers Hygiene Austria sind zertifiziert, haben durchwegs FFP2-Qualität, der FFP2-Schutz ist durchgängig gewährleistet. Wir nehmen die Produkte dennoch vorsorglich aus dem Verkauf, da ihre Herkunft (Produktionsort) unklar ist. Alle FFP2-Masken, die wir zum Verkauf angeboten haben und anbieten, sind zertifiziert und haben FFP2-Masken-Qualität." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
FFP2-MaskeHygieneChinaRewe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen