Kurz spricht in Ö3 über seine Erkrankung vor Weihnachten

Bundeskanzler Sebastian Kurz live im Ö3-Weihnachtswunder am 22. Dezember 2020
Bundeskanzler Sebastian Kurz live im Ö3-Weihnachtswunder am 22. Dezember 2020Screenshot Ö3
Im Ö3-Weihnachtswunder verrät Bundeskanzler Sebastian Kurz erstmals Details zu seiner Erkrankung und, dass er eigentlich "wenig mitzureden" hat.

Seit 19. Dezember senden die Moderatoren Robert Kratky, Tina Ritschl und Andi Knoll im Rahmen des diesjährigen Ö3-Weihnachtswunders 120 Stunden live. Neben zahlreichen Promis wie Thomas Stipsits, Christina Stürmer und Mathea besuchten auch hochrangige Politiker wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen das Studio. Dieser enthüllte dort sogar ein "traumatisches Erlebnis". FPÖ-Chef Norbert Hofer hatte sich für Montag angesagt, kam dann aber nicht.

Am heutigen Dienstag war nun Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an der Reihe. In aller Früh nahm er nach einer Runde Ellbogen-Grüße hinter der Plexiglaswand des Studios der "Ö3-Wunschhütte" in Wien-Heiligenstadt Platz. Das Team entschuldigte sich gleich scherzhaft für Kratkys Schlabber-Outfit bei seinem hohen Besucher. Kurz im modischen Anzug nahm diesen Mode-Fauxpas aber mit Humor: "Ich halt viel aus".

"Habe wenig mitzureden"

Bei der anschließenden Fragerunde enthüllte der Regierungschef private Details aus seinem (Weihnachts)-Leben. Müsste er zwischen Kokosbusserl und Vanillekipferl entscheiden, dann würde sein Magen definitiv lieber mit letzteren eine Koalition eingehen, verrät der Kanzler. Geht es dann an die Bescherung, so ist Kurz offenbar eher ein Packerlpapier-Aufreißer als ein ordentlicher Zusammenfalter: "So ordentlich bin ich nicht", sagte er diplomatisch.

Ö3-Weihnachtswunder: Robert Kratky, Tina Ritschl und Andi Knoll senden 120 Stunden live
Ö3-Weihnachtswunder: Robert Kratky, Tina Ritschl und Andi Knoll senden 120 Stunden liveScreenshot Ö3

Der Regierungschef gibt zwar in Österreich den Ton an, doch daheim hat scheinbar jemand anderer das Sagen: Freundin Susanne. Er habe bei der Entscheidung um den Christbaumschmuck "wenig mitzureden". Heuer würden sich aber definitiv kein Lametta, dafür aber viele Kugeln auf der Tanne finden.

Fondue statt Fisch

Ein No-go im Kanzlerhaushalt ist Fisch auf dem Festtagstisch: "Ich bin kein großer Fischesser und habe jahrelang gelitten." Irgendwann habe er sich aber durchgesetzt und seit einigen Jahren wird gemeinsam Fleisch im Fondue-Topf gebrutzelt. "ich finde, das ist eine schöne Tradition." Gefeiert wird gemeinsam im engsten Familienkreis in Niederösterreich. Sowohl er, als auch Freundin Susanne wollen sich vorher aber noch auf Corona testen lassen: "Wie für jede Familie wäre es für uns auch ganz furchtbar, die eigenen Eltern anzustecken". 

2020 war "härtestes Jahr"

Nicht wegen Corona, aber wegen einem anderen Leiden musste der Kanzler vor einer Woche alle Auftritte absagen, auch ein Interview im ORF-"Report" fiel aus – "Heute" berichtete. Im Ö3-Studio sprach er erstmals selbst darüber. Es sei "bisserl eine mühsame und schmerzhafte Zahnsache" gewesen, so Kurz. "Es war einfach ein extrem anstrengendes Jahr, definitiv das härteste Jahr, das ich bisher erlebt habe". Deshalb freue er sich schon auf die Weihnachtsruhe – und darauf, endlich wieder ausschlafen zu können.

Davor muss der ÖVP-Chef aber auch privat noch ein paar stressige Tage durchstehen: "Ich hab noch ein bisschen etwas vor. Ich bin meistens ein sehr spät berufener bei Weihnachtsgeschenken, es ist heuer nicht unbedingt besser", scherzt der 34-Jährige. Nach dem persönlichen Musikwunsch, die Wahl fiel auf "Thank God It's Christmas" von Queen, folgte die Verabschiedung. Moderator Andi Knoll legte heiter vor: "Möge das Fondue mit Ihnen sein – die Macht haben Sie ja schon". Kurz lacht: "Das ist, glaub ich, ausgemachte Sache."

Das gläserne Studio der Ö3-Wunschhütte steht heuer in Wien-Heiligenstadt
Das gläserne Studio der Ö3-Wunschhütte steht heuer in Wien-HeiligenstadtScreenshot Ö3
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sebastian KurzWeihnachtenRadioInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen