Nach Rücktritt flüchtet Hofer ans Meer

Der scheidende FPÖ-Bundesobmann Norbert Hofer flüchtet in den Urlaub.
Der scheidende FPÖ-Bundesobmann Norbert Hofer flüchtet in den Urlaub.Facebook Norbert Hofer
Nach seinem überraschenden Rücktritt als FPÖ-Chef, tritt Norbert Hofer jetzt die Flucht in den Urlaub an. 

Mit seinem Rücktritt als FPÖ-Bundesobmann sorgte er am Dienstag für einen innenpolitischen Paukenschlag. Während in der Partei nun die Suche nach einem Nachfolger begonnen hat ("Heute" hat berichtet), zieht sich Norbert Hofer über das verlängerte Wochenende in den Urlaub zurück.

Mit dem Privatflieger nach Kroatien

Ersten Medienberichten zufolge soll der 50-Jährige mit dem eigenen Privatflugzeug nach Kroatien jetten. Auf "Heute"-Nachfrage wollte sein Sprecher dies jedoch nicht bestätigen.

Norbert Hofer verkündete den Rücktritt – und löschte den Tweet dann wieder.
Norbert Hofer verkündete den Rücktritt – und löschte den Tweet dann wieder.Screenshot Twitter

Hofer stellte am Dienstag das Amt des Bundesparteiobmanns zur Verfügung. Zwar gibt es mit Harald Stefan schon einen Nachfolger, dieser wird das Amt aber nur interimistisch bekleiden. Die Parteistatuten sehen nämlich vor, dass der an Dienstjahren älteste Mandatar das Amt übernimmt. Wer danach das Ruder bei den Freiheitlichen übernehmen wird, ist völlig offen.

Neben FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl sollen sich sowohl Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp als auch der steirische Ex-Verteidigungsminister Mario Kunasek und Niederösterreichs Udo Landbauer Hoffnungen auf die Nachfolge Hofers machen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

HIER >> HC Strache: "Hofer hat die Nerven weggeschmissen"

HIER >> Kurz zu Hofer-Abgang: "Werde ihn anrufen"

HIER >> Kickl in nächster Regierung? "Alles ist möglich"

Nav-Account dob Time| Akt:
PolitikNorbert HoferHerbert KicklMario KunasekUdo LandbauerDominik NeppKroatienFlugzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen