"Sehr enttäuscht"

Nicola streicht Filmszene von Ehemann Brooklyn Beckham

In ihrem Regiedebüt "Lola" hatte Brooklyn eine Nebenrolle. Da er aber den britischen Akzent nicht ablegen konnte, strich Nicola seine Szene.

20 Minuten
Nicola streicht Filmszene von Ehemann Brooklyn Beckham
Brooklyn Beckham und seine Frau Nicola Peltz-Beckham.
REUTERS

Nicola Peltz Beckham (29) steht beim Film "Lola" nicht nur selbst vor der Kamera, sie ist auch die Regisseurin des Dramas. In dieser Position musste sie eine schwere Entscheidung treffen. Die 29-Jährige verrät dem "Hollywood Reporter", dass sie ihren Ehemann Brooklyn Beckham (24) herausschneiden ließ.

"Brooklyn ist sehr enttäuscht", so die Schauspielerin zum Branchenmagazin. Anscheinend hat der älteste Sohn von David (48) und Victoria Beckham (49) kein Schauspieltalent: "Er hatte eine Line, 'Hi', aber er sagte sie immer in einem britischen Akzent und starrte dabei direkt in die Kamera. Ich dachte: 'Oh Gott, wir müssen weitermachen, mein Gott'."

Nicola muss Kritik einstecken

Die Amerikanerin, die schauspielert, seit sie zwölf Jahre alt ist, bedankt sich bei Brooklyns Leistung abseits der Kamera: "Ich hätte den Film nicht ohne ihn machen können, weil er mich jeden Tag am Set massiv unterstützt hat." "Lola" handelt vom Leben einer 19-jährigen Prostituierten (gespielt von Nicola), die mit ihrem transsexuellen Bruder ihrer toxischen Mutter entfliehen möchte. Das Sozialdrama feierte letzten Freitag Premiere in den USA. Vorab erntete Nicola bereits Kritik dafür.

So stören sich viele daran, dass das Model, welches aus reichem Hause kommt, diesen Film geschrieben hat und Lola verkörpert. Sie habe keine Ahnung davon, was es bedeute, in prekären Verhältnissen aufzuwachsen, so die Kritikerinnen und Kritiker. "Ich liebe es, wenn privilegierte Cis-Nepo-Babys Sexarbeit vor sich hertragen wie eine Designer-Tasche", lautet ein sarkastischer Kommentar unter Nicolas Instagram-Post des Trailers. Viele finden es komisch, dass Peltz in jeder Szene perfekt gestylt sei, weil dies überhaupt nicht authentisch wirke.

Florence Pugh gratuliert Nicola

Es finden sich aber auch einige positive Kommentare unter dem Post. So schreibt Schauspielerin Florence Pugh (28): "Ich freue mich so für dich. Ich schicke Liebe und stolze Umarmungen in deine Richtung." Ein Fan meint: "Die meisten Schauspieler haben mit ihren Rollen keine Ähnlichkeit. Ich freue mich auf den Film."

Dem "Hollywood Reporter" verriet Nicola die Inspiration hinter "Lola". Wenn sie sich für ihre Rollen vorbereite, schreibe sie immer Tagebuch über die Charaktere. "Ich setzte mich eines Tages hin und wollte ein Drehbuch schreiben. Ich begann mit den Hintergrundgeschichten der Rollen. Das ist es, was ich an Filmen liebe. Ich liebe Menschen." Daraus formte sich schließlich ganz natürlich ein ganzer Film. Sie ist stolz darauf, dass sie so viele Frauen wie möglich für das Projekt angestellt hat. "Ich wollte Frauen so viele Chancen wie möglich geben. Wenn man so sensible Geschichten behandelt, sollte eine Frau Regie führen. Das Set sollte sich sehr sicher anfühlen", meint sie.

VIP-Bild des Tages:

    Um Werbung für ihr neues Kinderkochbuch zu machen, zieht Cathy Hummels blank.
    Um Werbung für ihr neues Kinderkochbuch zu machen, zieht Cathy Hummels blank.
    Instagram/cathyhummels

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Freitag erschien Nicola Peltz Beckhams erster eigener Film
    • In "Lola" sollte eigentlich auch ihr Mann Brooklyn vorkommen
    • Die 29-Jährige kübelte seine Szene aber wegen seines fehlenden Schauspieltalents
    • Auch sie selbst wird aber für das Drama kritisiert
    20 Minuten
    Akt.