Choreograf verrät

Shiloh Jolie-Pitt: Keine Lust auf Promi-Status

Die Tochter von Angelina Jolie und Brad Pitt ist eine ausgezeichnete Tänzerin. Das Rampenlicht und die Öffentlichkeit lassen sie bisher kalt.

20 Minuten
Shiloh Jolie-Pitt: Keine Lust auf Promi-Status
Seit ihrer Kindheit wird Shiloh Jolie-Pitt auf die roten Teppiche der Welt geschleppt. Hier an der Seite ihrer Mama Angelina Jolie im Jahr 2021 bei Filmfestival von Rom.
Spaziani,Rocco / Action Press / picturedesk.com

Die Tochter von Brad Pitt (60) und Angelina Jolie (48) zu sein, stellt man sich sehr prestigeträchtig vor. Naturgegeben würde man sich ins Rampenlicht stellen. Nicht so aber Shiloh Jolie-Pitt, die gerade 18 Jahre alt geworden ist.

Zuletzt begeisterte sie mit ihren Tanzkünsten auf einem Video, das im Netz viral ging. Doch eigentlich gilt die älteste leibliche Tochter des einstigen Hollywood-Traumpaares als schüchtern. Ihr langjähriger Choreograf Keelan Carter betont in einem Interview mit der "Daily Mail", dass die junge Tänzerin entschlossen ist, ihre Ziele zu erreichen, ohne sich auf ihren berühmten Namen zu verlassen. "Sie ist eine aufrichtige und direkte Person, die ihren Promi-Status nie zu ihrem Vorteil nutzt."

Choreograf wusste nicht, wer Shiloh ist

Er selbst habe am Anfang nicht einmal gewusst, wer sie war. In einem Tanzstudio würde das aber auch keine Rolle spielen. Und selbst Shilohs kürzlich publik gewordenes Tanzvideo sei keineswegs ein Versuch von ihr, an die Öffentlichkeit zu gelangen. "Das Video wurde auf die gleiche Weise gepostet, wie ich es bei jeder Schülerin oder Schüler mache, von denen ich glaube, dass sie es verdienen, gesehen zu werden."

Zu dem Tanzvideo von Shiloh, das Carter kürzlich auf seinem Instagram-Konto geteilt hatte, schreibt er: "Ihre Bewegungen sind verrückt. Danke für deine Energie." In einem weiteren Clip ist sie mit anderen Tänzern zu sehen. "Ich kann es kaum erwarten, zurück im Studio zu sein, mit diesen talentierten Menschen", so der Choreograf merklich stolz.

Shiloh ist also gar nicht wild auf den ganzen Fame, der ihr in die Wiege gelegt wurde. Als sie noch ein Baby war, wurde sie neben ihrem Vater im Film "Der seltsame Fall des Benjamin Button" auf die Leinwand geholt. Später lieh sie ihre Stimme dem kleinen Panda Shuai Shuai im dritten Teil des Animationsfilms "Kung Fu Panda", der 2016 erschien.

Modelagenturen reißen sich um die Jolie-Pitt-Tochter

Obwohl man sie – wie auch ihre fünf Geschwister – immer wieder bei Red-Carpet-Auftritten zu Gesicht bekam, scheint Shiloh das Leben jenseits des Blitzlichtgewitters zu bevorzugen. "Shiloh kann sich vorstellen, hinter den Kulissen Hollywoods zu arbeiten, wie ihr Vater zu produzieren oder wie ihre Mutter Regie zu führen", sagte eine Quelle gegenüber dem "Life & Style"-Magazin.

Auch würden sich zahlreiche Modelagenturen um die 18-Jährige reißen. "Shiloh sagt, das Modeln sei nicht ihr Ding, aber sie würde den Gehaltscheck verwenden, um ihre Tanz-, Kunst- und Filmprojekte zu finanzieren", so der Insider weiter.

VIP-Bild des Tages

1/170
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Shiloh Jolie-Pitt, Tochter von Brad Pitt (60) und Angelina Jolie (48), feierte kürzlich ihren 18.Geburtstag und zeigt beeindruckende Tanzkünste
    • Ihr Choreograf betont, dass sie ihren Promi-Status nicht ausnutzt und entschlossen ist, ihre Ziele eigenständig zu erreichen
    • Trotz ihres berühmten Hintergrunds zieht sie ein Leben abseits des Rampenlichts vor und interessiert sich für Tanz, Kunst und Filmprojekte
    20 Minuten
    Akt.