"Smash" – Wiener droht Putin mit Jugendwort des Jahres

Das Jugendwort des Jahres 2022 erschien in Wien-Liesing in einem politischem Kontext.
Das Jugendwort des Jahres 2022 erschien in Wien-Liesing in einem politischem Kontext.Leserreporter
Unbekannte verschandelten die Mauer mit Botschaften an Russen-Herrscher Putin.

Der Krieg in der Ukraine sorgt seit Februar auch in Österreich für Schnappatmung – nun wird sogar ein Atombomben-Einsatz befürchtet. Doch nicht nur die unerbittlichen Kämpfe schockieren hierzulande: Die horrenden Preis-Teuerungen belasten mittlerweile jedes österreichische Geldbörserl. Unbekannte ließen nun in Wien-Liesing ihrem Frust über die Ukraine-Invasion freien Lauf und sprayten diesen auf einer Mauer.

Leser: "Traurig, dass Krieg zu uns gekommen ist"

"Heute"-Leserreporter Ali saß im 62A und wunderte sich über den Vandalismus-Akt in der Erlaaer Straße im 23. Wiener Gemeindebezirk. In rot-schwarzer Farbe sprayten Unbekannte "Putin verrecke" und "Smash Russia" auf eine Wand. "Smash" – das Jugendwort des Jahres 2022 – kann neben der eigentlichen Übersetzung als "zertrümmern" in der englischen Umgangssprache "etwas mit jemanden anfangen" bedeuten. Gemeint war dann aber wohl doch Ersteres.

Im Gespräch mit der Redaktion findet Ali klare Worte zur Spray-Attacke auf das Privatgelände: "Es ist traurig, dass das Thema Krieg hier in Wien bei den Bürgern angekommen ist." Nicht zum ersten Mal kommt es seit dem Ausbruch des Ukraine-Krieges zu Vandalismus-Attacken. Betroffen waren in der Hauptstadt unter anderem der Schwarzenbergplatz mit einer Blut-Attacke sowie etliche Pkwseinigen Ukraine-Fahrzeugen wurden sogar die Reifen zerstochen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienLiesingUkraineUkraine-InvasionUkraine-KriegVandalismus

ThemaWeiterlesen