Downburst-Walze deckt Dach mit 120 km/h ab

Sturmböen von bis zu 120 km/h haben am Samstag eine Spur der Verwüstung durch Österreich gezogen – wie ein Video auch eindrucksvoll zeigt.

In den Nachmittags- und Abendstunden ist es Samstagnachmittag besonders in Kärnten und in der Steiermark zu kräftigen Unwettern gekommen - für das steirische Joglland und Teile der Südoststeiermark sowie dem Südburgenland wurde, wie berichtet, von der Österreichischen Unwetterzentrale sogar die höchste Warnstufe (Violett) ausgegeben.

Unwetter fordert drei Todesopfer

Ein Video des Vereins "Skywarn" zeigt, wie Tief "Lynn" mit Sturmböen von bis zu 120 km/h eine Spur der Verwüstung durch den Bezirk Deutschlandsberg zieht. "Das Dach vom Nebengebäude und vom Holzlager ist zwar zerstört, aber das wird schon wieder", schreibt ein Augenzeuge auf Facebook. Im Video siehst du, wie die Downburst-Walze (sprich eine Gewitter-Fallböe) wütet:

Unzählige Blitze waren Teil der heftigen Unwetter in Österreich. Ein "Heute"-Leserreporter aus Wien konnte sogar ein Video mit Zeitraffer filmen, das zeigt, dass ein Blitz über 40 Mal an einer Stelle einschlug >> HIER

Im Bezirk Güssing (Burgenland) ist in Folge des heftigen Unwetters ein Baum auf einen Kleinbus gestürzt. Drei Menschen sind tot, vier weitere wurden verletzt.

Auch im südlichen Niederösterreich gingen heftige Unwetter nieder. Hauptbetroffen waren die Orte Kirchberg am Wechsel und St. Corona.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
Kirchberg am WechselSt. Corona am WechselSüdoststeiermarkBurgenlandUnwetterRettungseinsatzSturmSteiermarkDeutschlandsbergVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen