Wie viel Wasser du bei Hitze wirklich trinken solltest

Während der Sommer derzeit alles gibt, sollten wir nicht auf die Flüssigkeitszufuhr vergessen.
Während der Sommer derzeit alles gibt, sollten wir nicht auf die Flüssigkeitszufuhr vergessen.Peter Kovalev / Tass / picturedesk.com
Seit Tagen heizt uns der Sommer ordentlich ein. Was du jetzt tun musst, um den enormen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Temperaturen über 30 Grad Celsius, strahlender Sonnenschein und durchschwitze Nächte. Endlich haben wir, was wir uns den ganzen durchregneten Mai gewünscht haben: Sommer! Doch damit steigt auch die Gefahr von Kreislaufproblemenund der Dehydrierung. Schließlich haben wir durch das Schwitzenjetzt einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Die ersten Alarmsignale des Körpers: Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Konzentrationsprobleme, auch ein dunkelgelber Urin oder eine Verstopfung können darauf hindeuten, dass zu wenig getrunken wurde. Aber wie viel und was sollten wir jetzt trinken?

 Wetter-Experte sagt, wie gefährlich Hitze ist >>>

Laut der österreichischen Ernährungspyramide sollten dies 1,5 Liter an einem gewöhnlichen Tag sein. Bei heißen Temperaturen erhöht sich dieser Bedarf laut Experten jedoch auf das Doppelte. Demnach steigt er bei Erwachsenen auf bis zu drei Liter.

Diese Ausflugstipps helfen gegen Hitze

Nicht nur Wasser trinken

Klingt ganz schön viel. Doch wir können Entwarnung geben, denn die Flüssigkeit muss nicht komplett in Form von Wasser - ob mit oder ohne Kohlensäure - aufgenommen werden. Denn auch über Lebensmittelwie Suppen, Gemüse, Salate und Obst bezieht der Körper Flüssigkeit. Vor allem Melonen, Tomaten, Gurken, Erdbeerenund Pfirsiche enthalten größere Mengen Wasser.

 So ernährst du dich bei Hitze richtig >>>

Warm ist hilfreicher

Zwar macht die Hitze den Anschein als bräuchte der Körper unbedingt eine Abkühlung. In puncto Flüssigkeit ist dies jedoch falsch gedacht. Tatsächlich erfrischt gekühltes Wasser  den Körper zwar im ersten Moment. Danach benötigt er jedoch Energie, um das Getrunkene auf Körpertemperatur zu erwärmen.

Daher lieber zu warmen Getränken greifen, die zwar im ersten Moment nicht kühlen, den Magen jedoch entspannen und er so mehr davon aufnehmen kann. Abwechslung bringen hierbei ungezuckerte Früchte- oder Kräuterteessowie stark verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. Frische Minzblätter oder eine Zitronenscheibe erfreuen nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge. Nicht empfehlenswert zum Durstlöschen sind hingegen zuckergesüßte und alkoholische Getränke.

 Warum kalte Getränke bei Hitze nicht erfrischend sind >>>

Gute Nachrichten für Kaffeetrinker

Oft zu unrecht verpönt: Auch Kaffeekann zur Flüssigkeitsbilanz hinzugerechnet werden. Anders als gerne behauptet wird, entzieht Kaffee dem Körper keine Flüssigkeit. Mehr als vier Tassen am Tag sollten es aber wegen des enthaltenen Koffeins dennoch nicht sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
GesundheitHitzeErnährung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen