Gänsehaut! WWE liefert beste Wrestlemania seit Jahren

Roman Reigns gegen Brock Lesnar
Roman Reigns gegen Brock LesnarWWE
Geniale Action am Wrestlemania-Sonntag. WM 38 begeisterte die Fans in Dallas, Texas. Hier gibt's alle Ergebnisse.

Die WWE hat sich die absoluten Kracher-Matches für den zweiten Abend aufgehoben. Das Highlight war natürlich der Championship-Unification-Kampf zwischen Brock Lesnar und Roman Reigns - allerdings überraschten auch zahlreiche andere Fights.

 Stone Cold, Cody Rhodes und mehr: Der Wrestlemania-Samstag

+++ ACHTUNG! Folgender Artikel enthält massive Spoiler! Wer sich Wrestlemania 38 noch anschauen möchte, sollte ab hier nicht mehr weiterlesen. Für alle anderen geht's jetzt los mit der größten Wrestlemania aller Zeiten! +++

Wrestlemania begann mit dem emotionalen Abschied von Triple H. Der King of Kings sagte nicht viel, ließ aber seine Stiefel im Ring stehen. Nach einem schweren Herzinfarkt musste Hunter seine aktive Karriere beenden.

Der erste Fight begeisterte gleich mit rasanter Action: RK-Bro konnten ihre Raw Tag-Titel gegen die Street Profits und die Alpha Academy verteidigen. Zwei unglaubliche RKOs von Randy Orton und Riddle brachten den Sieg.

Der Riese ist gefallen! Bobby Lashley hat das schier Unmögliche geschafft und Omos zu Boden gebracht. Ein krachender Suplex, zwei Spears und der 2,21-Meter-Riese war geschlagen.

Mit Wrestling hatte das nächste Match nicht wirklich etwas zu tun, lieferte aber unglaubliches Entertainment. Johnny Knoxville hat gegen Sami Zayn seine Jackass-Crew rund um Partyboy Chris Pontius und Weeman mitgebracht.

Der ehemalige Intercontinental-Champion kassierte Elektroschocker, Bowlingkugel, einen Tritt in die Weichteile von einer eigens angefertigten Maschine. Am Ende war es eine riesige Mausefalle, die Knoxville den Sieg brachte. Die 78.000 Fans im At&T-Stadium feierten eine riesige Party.

Der erste Titelwechsel des Abends ist bei den Damen passiert. Sasha Banks und Naomi konnten sich im Fatal-4-Way durchsetzen und sind neue Tag-Team-Champions.

Die zwei wohl besten technischen Wrestler ihrer jeweiligen Generation lieferten sich eine absolute Schlacht. Edge gegen AJ Styles wurde das erwartete Highlight-Match, das Ende war allerdings kontrovers. Damian Priest lenkte AJ vor seinem Phenomenal Forearm ab, so konnte Edge mit einem Spear kontern und doch noch gewinnen. Priest stellte sich in den Dienst von Edge, das Duo wird wohl in den nächsten Wochen weiter für Furore sorgen.

Am Samstag ging sich ihr Match aus Zeitgründen nicht mehr aus, so bekamen The New Day am Sonntag doch noch ihren Wrestlemania-Moment. Kofi Kingston und Xavier Woods widmeten den Kampf ihrem verletzten Freund Big E, allerdings mussten sie eine schmerzhafte Niederlage gegen Sheamus und Ridge Holland einstecken.

Schon am Vorabend ließ sich der neue Hall-of-Famer der Undertaker bejubeln, auch am Sonntag zeigte sich der Deadman nochmal seinen Fans. "Thank you Taker" schallte es durch die Arena der Dallas Cowboys. Der 57-Jährige schloss bei seiner HoF-Rede ein Comeback nicht aus: "Sag niemals nie!"

Das heimliche Highlight des Abends: Ex-NFL-Star und Smackdown-Kommentator Pat McAfee bekam endlich Austin Theory in die Finger. WWE-Boss Vince McMahon persönlich stellte seinen Schützling vor, das Stadion sang aber Seven Nation Army für McAfee. Schon in seinem NXT-Match gegen Adam Cole vor zwei Jahren begeisterte der ehemalige Footballer mit seinen Moves. Beim 1-2-3 von McAfee flog das Dach des Stadions weg - doch die Party dauerte nicht lange.

McMahon stieg in den Ring und verpasste Pat gemeinsam mit Theory eine Abreibung. Die Stimmung war plötzlich komplett am Boden. Doch die beiden haben die Rechnung nicht mit Stone Cold gemacht. Steve Austin hatte noch nicht genug von seinem Triumph am Samstag gegen Kevin Owens. Die Texas Rattlesnake rächte McAfee und verpasste Theory und auch Vince einen Stunner! Genial! Stone Cold und McAfee feierten dann noch eine Bier-Party im Ring. Was für ein Wrestlemania-Moment! Auch das war's dann noch nicht! Austin verpasste auch McAfee einen Stunner, wie konnte es auch anders sein?

Und ja, es gab ja noch ein Main-Event, sogar das größte Wrestlemania-Match aller Zeiten. Roman Reigns und Brock Lesnar standen sich endlich gegenüber - es konnte nur noch einen wahren World-Champion geben. Das Publikum war 50:50, es entwickelte sich eine wahre Heavyweight-Schlacht.

Suplex City gegen Superman-Punches und unfaire Low-Blows. Beide standen immer wieder kurz vor dem Sieg. Leider kugelte sich Roman im Kimura-Lock von Lesnar die Schulter aus, er konnte das Match aber doch noch zu Ende bringen. Mit einem krachenden Spear endete der Kampf: Roman Reigns ist der Undisputed Champion!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen