"Abscheulich, dass Familie das aus Medien erfährt!"

Trauer um Kobe Bryant in Los Angeles
Trauer um Kobe Bryant in Los AngelesBild: imago images

NBA-Ikone Kobe Bryant verstarb bei einem Hubschrauber-Unglück in Kalifornien. Mittlerweile haben sich auch die Behörden bei einer Pressekonferenz geäußert, der Sheriff schimpfte vor allem über die voreiligen Medien.

"Spekulationen sind absolut unangebracht. Die Bergung und Identifizierung der Leichen ist im Gange", erklärt der Polizei-Kommandant in einer Pressekonferenz. Wer noch mit Kobe Bryant und seiner Tochter Gianna (13) im Unglücksheli saß, wollten die Behörden nicht bekanntgeben.

Der Nachrichtendienst TMZ berichtete sofort über den Tod der Basketball-Legende, das stieß den Beamten sehr sauer auf. Der Sheriff schimpfte über die Medienberichte: "Dass Familien das aus den Medien erfahren, ist ungeheuerlich!"

Zunächst hieß es, dass es fünf Todesopfer gab, nun bestätigten die Offiziellen bereits neun Opfer. "Es gab keine Überlebenden", gab der Feuerwehr-Chef bekannt.

Alles zum tragischen Tod von Kobe Bryant:

NBA-Ikone Kobe Bryant bei Heli-Absturz verstorben
13-jährige Tochter Gianna starb mit Kobe Bryant
NBA und Präsident Trump weinen um Kobe Bryant
Bryant wollte College-Spiel seiner Tochter besuchen
ESPN beendet NFL-Match wegen Kobe Bryants Tod
So trauert die Sportwelt um NBA-Ikone Kobe Bryant
Wrack brannte eine Stunde – 9 Tote bei Kobe-Crash
"Abscheulich, dass Familie das aus Medien erfährt!"

Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr am Vormittag in den Bergen bei Calabasas. Bei schlechter Sicht geriet der Hubschrauber in Probleme, stürzte ab und ging in Flammen auf. Bis sich die ersten Helfer zum Wrack abseilen konnten, verging aufgrund eines Magnesium-Brandes fast eine Stunde.

Laut der Rettungskräfte sei noch dazu ein Buschfeuer ausgebrochen, was die Bergung der Unfallopfer zusätzlich erschwerte. Denn zunächst sei es nicht gelungen, bis zum Wrack vorzudringen.

Bryant galt als einer der besten Spieler seiner Zeit in der US-Basketball-Eliteliga NBA. Er spielte von 1996 bis 2016 für die Los Angeles Lakers als Shooting Guard. Von 1998 bis zu seinem Karriere-Ende wurde er ununterbrochen in das All-Star-Team gewählt. 2008 wurde er als wertvollster Spieler (MVP) ausgezeichnet.

Mit den Lakers gewann er fünf Meisterschaften (2000, 2001, 2002, 2009 und 2010), außerdem holte er in Peking 2008 Olympia-Gold.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsBasketballNBAKobe Bryant

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen