Petition gestartet

Aus für ORF-Legende – Rückkehr in ZiB gefordert

Hans Bürger darf nicht mehr in der "Zeit im Bild" auftreten – das Publikum ist geschockt und vermisst ihn. Nun wurde eine Petition ins Leben gerufen.

André Wilding
Aus für ORF-Legende – Rückkehr in ZiB gefordert
Hans Bürger ist seit 1987 für den ORF tätig.
Thomas Ramstorfer / First Look / picturedesk.com

Hans Bürger zählt seit Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Gesichtern im ORF! Der gebürtige Oberösterreicher aus Linz arbeitet bereits seit 1987 für den Österreichischen Rundfunk und tritt dort regelmäßig in unterschiedlichsten Sendungen auf.

Bis 1993 war Hans Bürger im Landesstudio Oberösterreich als Redakteur im Aktuellen Dienst tätig. Nach einem Wechsel ins ORF-Zentrum in Wien arbeitete er in der Redaktion der "Zeit im Bild 1". Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag damals in der Innenpolitik.

Moderator, Kommentator, Diskussionsleiter

Am 1. Jänner 1997 ging Hans Bürger für acht Monate als Korrespondent in das ORF-Auslandsbüro in Brüssel. Seit seiner Rückkehr in die "Zeit im Bild 1"-Redaktion lag das Hauptaugenmerk seiner Arbeit auf der Inlands- und EU-Berichterstattung.

Von 1998 bis 2001 war Bürger innerhalb der "Zeit im Bild" mit der "Planung Inland und EU" betraut und stellvertretender Sendungsverantwortlicher der "Zeit im Bild". Im Juni 2002 wurde Hans Bürger zum "ZiB"-Ressortleiter "Inland/EU" bestellt.

Nadja Bernhard moderiert die "Zeit im Bild"

1/20
Gehe zur Galerie
    Nadja Bernhard moderiert seit Dezember 2012 die "Zeit im Bild" im ORF – hier mit ihrem Kollegen Tarek Leitner.
    Nadja Bernhard moderiert seit Dezember 2012 die "Zeit im Bild" im ORF – hier mit ihrem Kollegen Tarek Leitner.
    Thomas Ramstorfer / First Look / picturedesk.com

    Außerdem fungiert der Linzer bei Großereignissen als Diskussionsleiter des "Runden Tisches" und Kommentator in der "Zeit im Bild". Seit November 2009 ist auch die ORF-Parlamentsredaktion im Zuständigkeitsbereich des ORF-Innenpolitikchefs.

    Publikum unter Schock

    Hans Bürger ist also seit Jahren fester Bestandteil im ORF und beim TV-Publikum ein gern gesehener Experte. Umso größer war die Überraschung, dass der Oberösterreicher nun nicht mehr in der "Zeit im Bild" auftreten darf.

    Denn dadurch, dass Bürger seinen Posten als Ressortleiter der Innenpolitik an Klaus Webhofer abgeben musste, wurde ihm laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" eine Position als eine Art Chefkommentator vorgeschlagen.

    Nun war der Journalist jetzt aber doch wieder im ORF zu sehen, wurde aber in das Vorabendprogramm gehievt. Er kommentierte in der Vorabendsendung "Studio 2" die Grundidee der EU, wurde als "Politik- und Europaexperte ORF" tituliert. Auch am Montag war Bürger im ORF zu sehen – diesmal in der Sendung "Guten Morgen Österreich".

    Petition gestartet

    Und genau das scheint einigen Fans von Hans Bürger und TV-Zusehern so gar nicht zu passen – sie fordern nämlich jetzt eine Rückkehr der ORF-Legende in die "Zeit im Bild" und haben daher bereits eine Petition gestartet.

    "Der Artikel 'Publikum vermisst ihn. ORF Legende darf nicht mehr in der ZIB auftreten' hat mich dazu ermutigt, eine Petition für die Rückkehr von Hans Bürger in die ZIB Redaktion zu erstellen", erklärt Sabine Kropej gegenüber "Heute".

    Außerdem übt Kropej auch scharfe Kritik an ORF-Chef Roland Weißmann und fordert: "Herr Weißmann, setzen Sie wieder Hans Bürger ein, er ist Garant für scharfsinnige Analysen, hervorragende Beiträge und Moderationen."

    Die Petition hat innerhalb weniger Stunden bereits mehr als 50 Unterschriften sammeln können – Tendenz stark steigend! Hier geht's zur Petition >>>

    Die Bilder des Tages

    1/59
    Gehe zur Galerie
      <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
      22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
      Letzte Generation

      Auf den Punkt gebracht

      • Das TV-Publikum vermisst Hans Bürger, eine ORF-Legende, die nicht mehr in der "Zeit im Bild" auftreten darf
      • Eine Petition fordert seine Rückkehr, da er als beliebter Experte und Moderator gilt und das Publikum schockiert ist über seine plötzliche Abwesenheit in der Sendung
      wil
      Akt.