"Fremdgehen ist kein Fehler"

Häusliche Gewalt: "DSDS"-Star von Ehemann angefahren

Anfang März gab die "DSDS"-Kandidatin Katharina Eisenblut die Trennung von Niko Kronenbitter bekannt. Jetzt werden Polizei und Anwalt eingeschaltet.

Heute Entertainment
Häusliche Gewalt: "DSDS"-Star von Ehemann angefahren
Katharina Eisenblut geht gegen ihren Ex vor: "Die Wahrheit wird ans Licht kommen", droht sie.
instagram/katharina_eisenblut_offiziell

Katharina Eisenblut (29) nahm bereits 2011 an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil und schaffte es bei ihrer zweiten Teilnahme 2021 bis ins Recall-Finale. Seit November 2022 ist die gebürtige Augsburgerin mit ihrem Partner Niko Kronenbitter (27) verheiratet. Doch vor zwei Wochen gaben die Sängerin und Niko ihre Trennung bekannt. Nun ist die Situation offenbar eskaliert, Polizei und Anwalt wurden eingeschaltet.

Fremdgeh-Vorwürfe

Der Münchner Marketing-Unternehmer machte Katharina 2022 nach nur sechs Monaten Beziehung einen Heiratsantrag. Kurz darauf folgte die Hochzeit und die Geburt von Sohn Emilio krönte ihre Liebe. Doch inzwischen herrscht böses Blut zwischen den Eheleuten.

"Ich bin gegangen und trotzdem tut es so sehr weh. Wir hatten gestern ein Gespräch und als ich seine Stimme gehört habe, bin ich zerbrochen und habe mich emotional verhalten, Sachen gesagt, die ich nicht so meinte", so die 29-Jährige auf Instagram. Schmerz und Enttäuschung bleibt bei der ehemaligen "DSDS"-Kandidatin zurück: "Aber ich verstehe nicht, wie man so wenig für sein Kind geben kann. Ich wurde von vorne bis hinten belogen, betrogen und ich kann gefühlt nie wieder einem Mann vertrauen."

Außerdem streut sie im Netz weitere Hinweise darauf, dass Untreue ein möglicher Trennungsgrund gewesen sein könnte: "Fremdgehen ist kein Fehler, sondern eine Entscheidung." Niko streitet diese Vorwürfe vehement ab: "Ich bin weder fremdgegangen noch hab ich sonst irgendwelche bösen Dinge getan und das lasse ich mir auch nicht unterstellen", äußert er in seinem Statement auf Instagram.

Aussprache eskaliert 

Nach Katharinas eigenen Angaben soll ein Gespräch zwischen den beiden am 15. März eskaliert sein. Die Musikerin schreibt im Netz: "Das, was bei einer Aussprache am Freitag passierte, war so schlimm, dass ich nun harte Maßnahmen ergreifen musste, um mich zu schützen. Es liegt nun alles einem Anwalt und auch der Polizei vor."

Du oder jemand den du kennst, benötigt Hilfe in Bezug auf psychische, körperliche oder sexuelle Gewalt?
Hier findest du sie:
Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555
Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247
Rat auf Draht: 147
Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20
Gewaltschutzzentren: +43 1 585 32 88
Weisser Ring: 0800 112 112
TelefonSeelsorge – Notruf 142 (täglich 0-24 Uhr)

Laut "Bild" gab es an diesem Tag einen Polizei-Einsatz am gemeinsamen Haus der Eheleute. Niko soll seine Frau mit dem Auto angefahren haben! Die junge Mutter wurde dabei verletzt. Kronenbitter soll sich vom Unfallort entfernt haben, ohne sich um seine verletzte Frau zu kümmern. Katharina hat Anzeige gegen ihren Ex erstattet. Ein Sprecher der Polizei Westpfalz hat den Vorfall inzwischen bestätigt. "Im Raum steht der Verdacht eines Körperverletzungsdelikts. Vorausgegangen war ein Streit zwischen Eheleuten. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen habe der Ehemann die Frau leicht verletzt. Hierbei habe auch ein PKW eine Rolle gespielt", heißt es laut Bericht. 

Ein Liebes-Comeback ist ausgeschlossen, denn "nach Freitag ist für mich endgültig aus. Das ist das Schlimmste, was mir je ein Mensch angetan hat."

Niko Kronenbitter und Katharina Eisenblut und ihr Sohn im Februar 2023
Niko Kronenbitter und Katharina Eisenblut und ihr Sohn im Februar 2023
katharina_eisenblut_offiziell

VIP-Bild des Tages

1/197
Gehe zur Galerie
    Kylie Jenner zeigt weiterhin stolz ihren Orange farbigen Bikini.
    Kylie Jenner zeigt weiterhin stolz ihren Orange farbigen Bikini.
    Instagram/kyliejenner

    Auf den Punkt gebracht

    • Die ehemalige "DSDS"-Kandidatin Katharina Eisenblut hat sich von ihrem Ehemann Niko Kronenbitter getrennt
    • Die Situation eskalierte, als Niko Katharina angeblich mit dem Auto anfuhr
    • Die Polizei und ein Anwalt sind eingeschaltet
    • Katharina hat Anzeige gegen Niko erstattet
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema