Hartes Workout?

Kim Kardashians Hintern: Jetzt packt ihre Trainerin aus

Über Kim Kardashians Po gibt es beinahe so viele Geschichten wie über den Reality-TV-Star selbst. Jetzt meldet sich ihre Trainerin zu Wort.

20 Minuten
Kim Kardashians Hintern: Jetzt packt ihre Trainerin aus
Kim Kardashian setzt bei ihrem Body auf Trainerin Senada Greca.
Instagram/senada.greca

Die Gründung mehrerer erfolgreicher Brands, unzählige Werbedeals, ein abgeschlossenes Jura-Studium: Was Kim Kardashian (43) neben ihrer bekannten Reality-TV-Show erreicht hat, ist beachtlich – und doch gibt es über ihren Po ähnlich viele Schlagzeilen wie über sie selbst. Immer wieder lesen sich Storys darüber, wie der Star zu seiner prallen Kehrseite gekommen ist. Jetzt zeigt Kardashians Personaltrainerin Senada Greca einen Teil der harten Arbeit in einem Reel bei Instagram.

So sieht das Po-Training von Kim Kardashian aus

Fast das komplette Work-out ist im kurzen Reel zu sehen – natürlich nur in Mini-Clips. Tatsächlich absolviert der Star von jeder Übung drei bis vier Sets mit jeweils zwölf bis 16 Wiederholungen. Das dauert: In einem Post vor einem Jahr gab Greca an, dass Kardashian beinahe täglich für fast zwei Stunden trainiert.

Sie startet mit einigen nicht gezeigten Übungen: Zum Aufwärmen setzt Greca für Kardashian auf Mobility-Training, das das Verletzungsrisiko minimieren soll (einige Beweglichkeitsübungen zeigen wir dir hier). Dazu kommen Hamstring Curls, eine Übung, bei der die Unterschenkel im Liegen in Richtung Gesäß bewegt werden, sowie Abduktionsübungen, ein Training für die Außenseite der Oberschenkel.

Im Reel startet Kardashian Kreuzheben mit einem sogenannten Trap Bar – einer Hantelstange, die durch ihre spezielle Form erlaubt, auf gleicher Höhe zu stehen wie das Gewicht selbst. Mit dem gleichen Gerät folgt rumänisches Kreuzheben. Dazu werden die Knie nicht wie bei der vorherigen Übung gebeugt, sondern bleiben die ganze Zeit über fast gestreckt.

Danach geht es an Step-ups: Der Star steigt mit einem Bein auf eine erhöhte Position und senkt dann das Knie, bis der freie Fuß beinahe den Boden berührt. Bei Hip Thrusts stößt die Hüfte ein Gewicht nach oben. Kardashian nutzt dazu ein Gerät, das eigentlich für das Beintraining gedacht ist. Greca erklärt in der Caption, dass der Star diese Variation als angenehmer empfindet. Zuletzt kommt das Beingerät noch für seinen eigentlichen Zweck zum Einsatz: Kardashian trainiert Leg Extensions, bei denen die Unterschenkel ein Gewicht nach oben drücken.

Extra-Tipps in den Kommentaren

In den Kommentaren gibt Greca weitere Tipps. So fragt eine Nutzerin, wann man beim Training das Gewicht erhöhen sollte. "Wenn du normalerweise etwa zwölf Wiederholungen machst und im Anschluss locker noch einige mehr schaffst. Du kannst die Übung aber stattdessen auch anstrengender machen, indem du sie langsamer durchführst."

Eine andere Userin merkt an, dass Kardashian eher aussieht, als ob sie häufig Yoga oder Pilates macht, und spielt damit auf ihre eher schlanken Muskeln an. "Das ist das größte Missverständnis", so die Personaltrainerin. "Nur weil du Gewichte hebst, bekommst du nicht automatisch große Muskeln. Andersherum sorgt Pilates nicht zwingend für Schlankheit."

VIP-Bild des Tages

1/169
Gehe zur Galerie
    Camila Cabello rockt immer noch ihre blonde Mähne. Diesmal im sexy Metallic-Bikini.
    Camila Cabello rockt immer noch ihre blonde Mähne. Diesmal im sexy Metallic-Bikini.
    instagram/camila_cabello
    20 Minuten
    Akt.