Polizei fasst Dealer: Haus für Cannabis-Anbau gemietet

Ein Oberösterreicher mietete ein Haus  extra für die Cannabisaufzucht an.
Ein Oberösterreicher mietete ein Haus extra für die Cannabisaufzucht an.KKD Vöcklabruck
Ein 48-Jähriger Oberösterreicher soll ein Haus gemietet, dort seit 2015 Cannabis angebaut und mindestens 17 Kilogramm Cannabisblüten geerntet haben.

Kriminalbeamte in Oberösterreich haben eine unfassbare Entdeckung gemacht: Insgesamt 1080 Cannabispflanzen soll ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck im Zeitraum von Jänner 2015 bis Mai 2021 angebaut haben – in einem dafür angemieteten Haus. Laut Polizei wurden die Cannabisblüten anschließend verkauft.

 Zumindest 17 Kilogramm Cannabisblüten soll der Beschuldigte geerntet haben.

Die Ermittlungen der Beamten begannen schon im März dieses Jahres. Der Koordinierte Kriminaldienst (KKD) Vöcklabruck beobachtete am 6. März einen Kunden beim Verlassen des von dem Beschuldigten angemieteten Hauses. Jener, ein amtsbekannter 23-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, trug dabei mehrere Müllsäcke gefüllt mit Cannabisblüten, welche er zuvor gekauft hatte.

Von Polizei geschnappt

Der 23-Jährige flüchtete mit einem Komplizen in einem silbernen Fahrzeug. Auf der Flucht warf der 23-Jährige eine Jacke aus dem fahrenden Fluchtwagen – in diese hatte er das zuvor gekaufte Suchtgift gestopft. Das Suchtgift – insgesamt etwa 720 Gramm Cannabiskraut – konnten die Ermittler sicherstellen.

Anfang Mai 2021 wurden der 48-Jährige und der 23-Jährige durch Beamte des KKD-Vöcklabruck, der EGS OÖ und der Diensthundeinspektion Laakirchen über Anordnungen der Staatsanwaltschaften Salzburg und Wels schließlich festgenommen.

Große Cannabisplantage

Im Rahmen der Durchsuchungen des Cannabis-Hauses fanden die Beamten "eine sehr große Cannabisplantage" vor – ausgelegt für 310 Pflanzen.

 Einen Tag vor seiner Festnahme hatte der 48-Jährige bereits 168 Pflanzen abgeerntet. 142 in der Blüte stehende Cannabispflanzen wurden im Zuge der Hausdurchsuchung von den Polizisten sichergestellt.

Mindestens 5 Großkunden

In der Plantage stellten die Polizisten folgende Mengen sicher:

➤ Fünf Kilogramm frisch abgeerntete Cannabisblüten
➤ Drei Kilogramm getrocknete Cannabisblüten
➤ 142 Stück (in der Vollblüte stehende) Cannabispflanzen 

Der 48-Jährige zeigte sich laut Polizei geständig, über 8,3 Kilogramm Cannabisblüten an zumindest fünf Großkunden verkauft zu haben. Damit habe er sich nicht nur seinen eigenen Suchtgiftkonsum, sondern auch seinen Lebensunterhalt verdient, erläuterte der Beschuldigte.

Inhaftiert

Im Gegensatz dazu bestreitet der 23-jährige, bereits im Mai Festgenommene die gegen ihn vorliegenden Vorwürfe. Beide wurden inhaftiert, einer in Salzburg und einer in Wels. Die Abnehmer der beiden wurden angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
OberösterreichPolizeiDrogenDrogendealerHandelVöcklabruckCannabis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen