Zahlen steigen: Israel droht Bürgern mit neuem Lockdown

Zuletzt wurde auch ein Anstieg der Zahl der schwerkranken Corona-Patienten verzeichnet. (Symbolbild) 
Zuletzt wurde auch ein Anstieg der Zahl der schwerkranken Corona-Patienten verzeichnet. (Symbolbild) picturedesk.com
In Israel steigen die Infektionszahlen wieder massiv an. Die Regierung reagiert – vorerst nur mit einer Quarantäne-Pflicht für Reiserückkehrer. 

Trotz großer Impferfolge kämpft Israel derzeit wieder mit stark steigenden Infektionszahlen. Der Grund ist grassierende, deutlich aggressivere Delta-Variante des Virus.

Um einer Explosion der Zahlen vorzubeugen, hat sich die israelische Regierung dazu entschlossen, erneut Corona-Maßnahmen zu ergreifen. Dieses Mal trifft es die Reiserückkehrer. Jene müssen sich ab dem heutigem Mittwoch bei Rückkehr aus dem Ausland für sieben Tage in Quarantäne begeben.

 Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene, teilte die Regierung vergangene Woche mit.

Deutsche, österreichische und andere ausländische Individualtouristen dürfen unterdessen weiterhin nicht nach Israel einreisen.

Zahl der schwer Erkrankten steigt 

Wie es weiter heißt, stieg zuletzt gleichzeitig auch die Zahl der schwerkranken Corona-Patienten. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums beläuft sich jener Wert auf 400 – das erste Mal seit Ende März. Während des Höhepunkts der Pandemie in Israel im Jänner lag die Zahl der Schwerkranken bei etwa 1.200.

Bereits seit Anfang Juni war in Israel ein deutlicher Anstieg der Neuinfektionen zu beobachten. Am Mittwoch meldeten die Behörden 5.755 neu verzeichnete Corona-Fälle. Am Montag waren es erstmals seit einem halben Jahr sogar mehr als 6.000 Infektionen binnen eines Tages. 

 Für den Neuanstieg wird vor allem die Delta-Variante verantwortlich gemacht, die als besonders ansteckend gilt.

Neuer Lockdown, wenn..

Sollte sich die Situation aber weiterhin so entwickeln, drohen Israel sogar weitere Verschärfungen, möglicherweise auch ein Lockdown. Wie es laut Medienberichten heißt, plant die Regierung wohl bereits weitere Beschränkungen für Versammlungen.

 Der "Grüne Pass", der Geimpften und Genesenen Erleichterungen verschafft, soll laut den Berichten auf alle Bereiche der Wirtschaft für alle Personen ab drei Jahren ausgedehnt werden.

Zudem hat die Regierung jüngst mit einem möglichen erneuten Lockdown gedroht, sofern die Menschen Versammlungen nicht vermeiden und sich nicht vermehrt impfen lassen sollten. 

Effektivität doch niedriger

Mehr als 58 Prozent der rund 9,4 Millionen Bürger sind in Israel bereits vollständig immunisiert. Das Land ist das erste weltweit, welches damit angefangen hat, Menschen ab dem Alter von 60 Jahren eine dritte Impfung anzubieten.

Hintergrund sind Zahlen des Ministeriums, wonach die Effektivität der in Israel verwendeten Impfung von Biontech und Pfizer seit Anfang Juni stark nachgelassen hat. Dennoch kritisieren auch Experten der Regierung, dass die Zahlen zur Effektivität nicht wissenschaftlich erhoben seien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronavirusCoronatestLockdownNeuinfektionenDelta-VarianteIsrael

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen