Sie geben ihr Kraft

Kate hat Krebs: So unterstützt sie ihre Familie

Nachdem bekannt wurde, dass Prinzessin Kate an Krebs erkrankt ist, sichert die Familie Middleton ihr Stärke und Unterstützung zu.

Heute Entertainment
Kate hat Krebs: So unterstützt sie ihre Familie
Prinzessin Kate bekommt Unterstützung von ihrer Mutter Carole und Schwester Pippa (l.).
Frank May / dpa / picturedesk.com

Die Nachricht von Prinzessin Kates (42) Krebserkrankung schockierte die Welt. Ihre Liebsten halten jetzt zusammen und wollen Kate die Stärke geben, die sie nun braucht. Die Familie Middleton unterstützt die Prinzessin, wo es geht. Jedes Familienmitglied nimmt eine neue Rolle ein.

Mutter Carole, die "Unverzichtbare"

Kates Mutter Carole Middleton (69) sorgt dafür, dass die drei Kinder von Prinz William (41) und Kate, George (10), Charlotte (8) und Louis (5), betreut sind. Carole nimmt ihrer Tochter vieles ab und spiele eine "entscheidende" Rolle bei der Betreuung ihrer Enkelkinder, wie die "Daily Mail" schreibt. Schon seit ihrer Unterleibsoperation im Januar haben sich Carole und Kates Vater Michael Middleton (74) um Kate und die Kinder gekümmert.

Es wird davon ausgegangen, dass sie Kate und William weiterhin tatkräftig unterstützen werden, während die 42-jährige Prinzessin sich auf ihre präventive Chemotherapie konzentriert. So wurde Carole Middleton Anfang dieses Monats gesehen, wie sie Kate beim Abholen der Kinder von der Schule begleitete.

Bruder James, der "Kämpfer"

Nachdem Kate ihre Krebsdiagnose mit der Welt geteilt hatte, veröffentlichte ihr jüngerer Bruder James (36) ein noch nie gezeigtes Ferienfoto, das die beiden als glückliche Kinder mit einem grünen Hügel im Hintergrund zeigt. Dazu schreibt er: "Im Laufe der Jahre haben wir viele Berge zusammen bestiegen. Als Familie werden wir auch diesen Berg mit dir erklimmen" und sichert seiner Schwester Stärke zu.

James Middleton ging selbst schon durch eine schwierige Zeit. Der kleine Bruder von Kate litt 2016 an einer Depression. Prinzessin Kate und auch Schwester Pippa unterstützten ihren Bruder im Kampf mit der psychischen Erkrankung. James berichtete 2019 in einem Essay in der britischen Zeitung "Daily Mail" über seine Depression und wie sehr seine Schwestern für ihn da waren.

Schwester Pippa, die stille Unterstützerin

Die jüngere Schwester der Prinzessin von Wales, Pippa (40), sichert Kate ebenfalls ständige Unterstützung zu. Pippa hat selbst drei Kinder und sagt, dass die Familie "sehr viel Zeit miteinander verbringt". Die beiden haben eine sehr enge Verbindung, wie einst Pippa in einem britischen TV-Interview beschrieben hat. So wird sie wohl auch in dieser schweren Zeit ihrer großen Schwester tatkräftig zur Seite stehen.

Die Familie Middleton lebt in unmittelbarer Nähe zueinander. Kates Eltern sowie ihr Bruder James leben in Bucklebury, etwa 40 Autominuten von Windsor entfernt. Und Kates Schwester Pippa wohnt in Berkshire, ebenfalls ganz in der Nähe.

1/172
Gehe zur Galerie
    Heiß, Heißer, Mike & Leyla! Einigen Fans ist das jedoch zu viel...
    Heiß, Heißer, Mike & Leyla! Einigen Fans ist das jedoch zu viel...
    instagram/leylalahouar

    Auf den Punkt gebracht

    • Prinzessin Kate hat am Freitag ihre Krebsdiagnose bekannt gemacht
    • Die Familie Middleton sichert ihr tatkräftige Unterstützung zu
    • Vor allem ihre Mutter Carole hilft ihr sehr bei der Betreuung ihrer drei Kinder George, Charlotte und Louis
    red
    Akt.