Kates Krebsdiagnose

Prinz William unter Druck: "Er wird gerade zerrissen"

Schwierige Zeiten für die britische Königsfamilie. Wie geht es dem Thronfolger mit der Schockdiagnose seiner Frau?

20 Minuten
Prinz William unter Druck: "Er wird gerade zerrissen"
Prinz William ist Kates wichtigste Stütze in diesen schwierigen Stunden.
IMAGO/Avalon.red

Es sind turbulente Zeiten für die britische Königsfamilie: Allen voran dürfte der Druck momentan auf Prinz William (41) lasten. Angesichts der royalen Gesundheitskrise, sowohl um seinen Vater König Charles (75) als auch um seine Frau Catherine (42), sieht er sich mit immensen Herausforderungen konfrontiert, den Ansprüchen seiner Familie und jenen seines Volkes gerecht zu werden.

"Diese Zeit muss unfassbar anstrengend für ihn sein", sagt Royal-Experte Joe Little gegenüber dem "Stern". "Er wird gerade zerrissen zwischen Rollenbildern: als Ehemann, Vater, Prinz und Thronfolger." Unmittelbar nach Kates Bauchoperation im Januar nahm sich William Zeit, um voll und ganz für seine Familie dazu sein.

Warum saß William nicht bei Kate auf der Bank?

Am 6. Februar hatte er seine royalen Pflichten wieder aufgenommen, während sich Kate zu Hause in Windsor erholte. Doch drei Wochen später hatte William "aus persönlichen Gründen" entschieden, der Gedenkfeier seines Patenonkels Konstantin fernzubleiben. Nun ist klar, weshalb er dies tat. Britische Medien vermuten, dass Kate zu diesem Zeitpunkt ihre Krebsdiagnose erhielt.

Schon in ihrem Videostatement betonte Kate: "William an meiner Seite zu haben, ist auch eine große Quelle des Trostes und der Beruhigung." Die Tatsache, dass er im Video nicht Platz neben seiner Frau auf der Parkbank nahm, war wohl dennoch ihre persönliche Entscheidung gewesen, wie Little weiter erklärt und dazu betont: "Wäre William neben ihr gesessen, wäre das auch kritisiert worden. Sie können in solchen Situationen nicht gewinnen."

Genesungswünsche von Prinz Harry und Herzogin Meghan

Für William fehlt in dieser schwierigen Zeit zudem eine ehemals wichtige Stütze: Prinz Harry (38). Das Verhältnis der Brüder ist seit Jahren angespannt. Selbst als Harry nach Charles Krebsdiagnose nach London gereist ist, hatten sich die beiden gemieden. Von Kates Krankheit sollen Harry und Meghan aus der Presse erfahren haben.

Britische Medien wie die BBC schreiben, dass Harry und Meghan ein Statement mit Genesungswünschen für die 42-Jährige abgegeben haben. "Wir wünschen Kate und der Familie Gesundheit und Heilung und hoffen, dass sie dies privat und in Frieden tun können."

1/5
Gehe zur Galerie
    Catherine, Princess of Wales, hat Krebs.
    Catherine, Princess of Wales, hat Krebs.
    via REUTERS

    VIP-Bild des Tages

    1/179
    Gehe zur Galerie
      Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
      Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
      instagram/dojacat

      Auf den Punkt gebracht

      • Erst sein Vater, nun seine Frau: Prinz William muss damit klarkommen, dass zwei der wichtigsten Menschen in seinem Leben an Krebs erkrankt sind
      • Der Druck, seinen Rollen als Vater, Ehemann und Thronfolger gerecht zu werden, sei für ihn immens, so ein Royal-Experte
      • Eine einst wichtige Stütze in seinem Leben fehlt zudem: Prinz Harry
      20 Minuten
      Akt.