Verwechslung! Jäger erschoss Pferd anstatt Wildschwein

(Symbolbild) Ein Jäger erschoss doch tatsächlich ein Pferd (!) weil er es für ein Wildschwein hielt.
(Symbolbild) Ein Jäger erschoss doch tatsächlich ein Pferd (!) weil er es für ein Wildschwein hielt.Getty Images/iStockphoto
Im deutschen Usingen erschoss ein Jäger doch tatsächlich ein Pferd auf einer Weide, weil er es für ein Wildschwein hielt.

Kein Wunder, dass die zuständige Polizeibehörde in diesem Fall zunächst einen Alkoholtest verlangte. Im deutschen Usingen (Hochtaunuskreis) kam es zu einer tragischen Verwechslung und ein Jäger schoss in der Nacht zum 30. Juli auf ein Pferd, weil er es für ein Wildschwein hielt.

Lesen Sie auch: Pferde-Drama: Jetzt spricht die "Hau-drauf"-Trainerin >>>

Lesen Sie auch: Schwein gehabt! Frischling verirrte sich auf A5 >>>

Kein Alkohol

In der Nacht nahm der Jäger wohl nicht an, dass ein Pferd seinen Weg kreuzen würde und erspähte die "angebliche" Wildsau von seinem Hochsitz auf einer Koppel. Erst als er sich dem toten Tier näherte, fiel ihm sein fataler Fehler auf. Er informierte den Besitzer des Reiterhofs, der wiederum sofort die Polizeiverständigte. Laut den Beamten war der Jäger zum Tatzeitpunkt nüchtern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdDeutschlandJagdTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen