"Will das nicht allein machen"

Sinneswandel! Meghan will London-Reise verhindern

Während sich Prinz Harry auf seine Rückkehr nach London vorbereitet, versucht Meghan, ihn daran zu hindern. Wird sein Comeback daran scheitern?

Heute Entertainment
Sinneswandel! Meghan will London-Reise verhindern
Herzogin Meghan will keine Rückkehr nach Großbritannien.
IMAGO/PPE

Prinz Harry (39) soll bald nach London zurückkehren. Seine Frau Herzogin Meghan (42) versucht angeblich mit allen Mitteln, diese Reise zu verhindern und besteht darauf, mit den Kindern Prinz Archie (4) und Prinzessin Lilibet (2) in Amerika zu bleiben.

"Sie hat damit abgeschlossen"

Wie "Mirror" berichtet, wird Harry in seiner alten Heimat erwartet, und das zu einem bestimmten Anlass. Bei der Feier zum zehnten Jahrestag der Invictus Games am 8. Mai in der St. Pauls-Kathedrale wird der Sohn von König Charles (75) eine Ansprache halten. Laut mehreren royalen Experten ist diese Heimkehr mit vielen Unsicherheiten verbunden.

"Ich glaube nicht, dass Meghan das Vereinigte Königreich in nächster Zeit besuchen wird. Ich denke, sie hat damit abgeschlossen. Es sei denn, es gibt etwas Wichtiges wie eine Beerdigung. Aber das Leben von Harry und Meghan spielt sich in den USA ab", äußert Expertin Marlene Koenig gegenüber "GB News".

Zwei Möglichkeiten für Harry

Während die Gottesdienstteilnahme des 39-Jährigen im offiziellen Zeitplan vermerkt ist, steht bei seiner Frau, dass sie noch bestätigt werden muss. "Sowohl Harry als auch Meghan hatten vor, nach Großbritannien zu kommen, aber als die genaue Uhrzeit und das Datum ihres Auftritts [bei der Invictus-Zeremonie] veröffentlicht wurden, begann sie, diese Idee zu überdenken", so der Insider gegenüber "New"-Magazin. Der plötzliche "Sinneswandel" gefährdet nun sein Comeback.

Die Quelle ist der Meinung, der Bruder von Prinz William (41) habe damit zwei Möglichkeiten. Entweder er kommt allein oder er sagt die Reise ab. "Jetzt ist der Punkt erreicht, an dem Meghan nicht mehr mit den Kindern nach Großbritannien kommen will. Sie fühlt sich einfach nicht sicher", heißt es im Bericht. Eine schnelle Lösung muss her. Es wird sogar berichtet, dass er die 42-Jährige mit den herzzerreißenden Worten "Ich will das nicht allein machen" um Hilfe bat. Doch für die zweifache Mutter scheitert es nicht nur an ihren Sicherheitsbedenken, sondern schlicht daran, dass sie sich dort nicht willkommen fühlt. Von der britischen Königsfamilie fühle sie sich "nicht erwünscht".

VIP-Bild des Tages

1/156
Gehe zur Galerie
    Heidi Klum sonnt sich in Frankreich.
    Heidi Klum sonnt sich in Frankreich.
    Instagram/heidiklum

    Auf den Punkt gebracht

    • Herzogin Meghan versucht angeblich, Prinz Harrys bevorstehende Reise nach London zu verhindern
    • Sie beharrt darauf, mit ihren Kindern in Amerika zu bleiben
    • Da sie sich dort nicht sicher und von der britischen Königsfamilie nicht willkommen fühlt
    • Obwohl Harry plant, für die Invictus Games am 8.Mai zurückzukehren, ist fraglich, ob Meghan mitkommt, was sein Comeback gefährden könnte
    red
    Akt.