Royales Drama geht weiter

Heftiges Sex-Gerücht: Was lief zwischen William & Rose?

2019 kamen die Spekulationen um William und Rose Hanbury erstmals in die Medien. Es wurde behauptet, der Prinz hätte Kate mit dem Model betrogen.

Heute Entertainment
Heftiges Sex-Gerücht: Was lief zwischen William & Rose?
Ist Rose der eigentliche Grund für das aktuelle Drama um Kate?
via REUTERS

Inmitten der Aufregung um Prinzessin Kates (42) Verschwinden nach ihrer Operation und dem Photoshop-Fail um das royale Muttertagsfoto, finden nun plötzlich wieder alte Affären-Gerüchte um Prinz William (41) in die Öffentlichkeit. Ist Rose Hanbury (39) der eigentliche Grund für das aktuelle Abtauchen der Prinzessin?

Alte Affärengerüchte wieder da

Im Jahr 2019 wurden die königlichen Schlagzeilen von Gerüchten über eine mögliche Affäre zwischen Prinz William, dem Herzog von Cambridge, und Rose Hanbury, der Marquise von Cholmondeley, dominiert. Was zunächst als enge Freundschaft zwischen den Familien begann, wurde bald von Spekulationen über Ehebruch überschattet. Der angebliche Seitensprung wurde während Catherines dritter Schwangerschaft vermutet.

Anonyme Insider lieferten Berichte aus dem königlichen Umfeld und packten über mögliche Spannungen zwischen den Cambridges und den Cholmondeleys aus. Meldungen über ungewöhnliche Verhaltensweisen bei öffentlichen Veranstaltungen und angebliche private Gespräche zwischen Prinz William und Rose Hanbury führten zu weiteren Behauptungen.

Trotz des öffentlichen Drucks und der neugierigen Fragen der Medien blieb der Kensington Palace damals bemerkenswert schweigsam. Weder Prinz William noch Rose Hanbury äußerten sich öffentlich zu den Meldungen. Letztendlich verblassten die Affärengerüchte allmählich, ohne dass jemals offizielle Bestätigungen oder Dementis abgegeben wurden – bis jetzt!

Rose Hanbury zählt als Freundin der Royal-Family.
Rose Hanbury zählt als Freundin der Royal-Family.
Mark Stewart / Camera Press / picturedesk.com

Warum wird wieder darüber gesprochen?

Inmitten des Dramas um Kates Fernbleiben bei öffentlichen Terminen seit ihrer Operation im Jänner, kamen etliche Verschwörungstheorien auf, weshalb man die 42-Jährige so lange nicht zu Gesicht bekam. Als dann auch noch die ersten offiziellen Fotos nach ihrem Ausfall gefälscht waren, spielte das diversen Unruhestiftern auf Social Media in die Finger.

Nun keimen alte Behauptungen auf, William hätte seien Ehefrau mit Rose betrogen. Verstärkt wurden diese medial, als TV-Moderator Stephen Colbert (59) am Dienstag die Geschichte aus 2019 in seiner Sendung "The Late Show" für einen seiner Späße über die Royals benutzte.

Er ging darauf ein, da man auf X (ehemals Twitter) vermehrt einen Zusammenhang zwischen damaligen Vermutungen und dem aktuellen Wirbel um Kate suchen wollte. So denken einige Fans zum Beispiel, die Prinzessin sei gar nicht krank, sondern Eheprobleme würden eigentlich für ihre Abwesenheit verantwortlich sein.

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/179
Gehe zur Galerie
    Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
    Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
    instagram/dojacat

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Affärengerüchte zwischen Prinz William und Rose Hanbury aus dem Jahr 2019 kommen erneut in die Öffentlichkeit, während Kate aufgrund ihrer Operation und eines Photoshop-Fehlers in den Medien ist
    • Spekulationen über eine mögliche Affäre zwischen William und Rose, die während Catherines dritter Schwangerschaft aufkamen, führten zu Berichten über Spannungen im königlichen Umfeld, ohne jemals offiziell bestätigt oder dementiert worden zu sein
    • Inmitten von Spekulationen über Kates Abwesenheit aufgrund ihrer Operation und falschen Fotos verstärken sich erneut die Gerüchte über eine angebliche Affäre zwischen Prinz William und Rose Hanbury aus dem Jahr 2019, als TV-Moderator Stephen Colbert die Geschichte für einen Witz über die Royals in seiner Show verwendete
    • Es wird spekuliert, ob Kates Abwesenheit tatsächlich auf Eheprobleme statt auf Krankheit zurückzuführen ist
    red
    Akt.