Schock-Video zeigt, wie Teenie in Wien mit Pistole feuert

Ein Jugendlicher (16)  feuerte mit einer Pistole in Floridsdorf in die Luft.
Ein Jugendlicher (16)  feuerte mit einer Pistole in Floridsdorf in die Luft.Grafik "Heute"
"Heute"-Recherchen enthüllen den nächsten Silvester-Aufreger: Ein 16-Jähriger feuerte wild los – und flüchtete. Doch er machte einen Anfänger-Fehler.

Dass die Wienerinnen und Wiener im Corona-Jahr den Jahreswechsel zu Hause und ohne Feuerwerk verbringen würden – das war maximal ein frommer Wunsch der Politik ans Christkind. Wie "Heute" den ganzen Tag über aufzeigte, waren die Ausschreitungen im Stadtgebiet enorm und erschreckend – Bilanz siehe Infokasten am Artikelende. In Favoriten etwa wurde eine abstruse Parallelwelt sichtbar. Eine kriminelle Truppe von Böller-Chaoten devastierte das Grätzel beim Reumannplatz rund um den weltberühmten Eissalon Tichy.

Pyro-Gelage in Floridsdorf

Wie jetzt bekannt wurde, gab es auch in Floridsdorf Ausschreitungen heftigster Natur. Ein "Heute" zugespieltes Leserreporter-Video entlarvt ein Pyro-Gelage in der Mitterhofergasse. Die schlimmen Szenen HIER im Video:

16-Jähriger bekommt mehrere Anzeigen

Ein erst 16-jähriger Jugendlicher zückte in eine Pistole und feuert in rasanter Abfolge in die Luft. Als die alarmierte Polizei heranrauschte, flüchtete der Teenager mit einigen Freunden. Welch Geisteskind er ist, offenbart sich anhand der Tatsache, dass er seinen Rucksack mit der Feuerwerkspistole (spezieller Aufsatz für eine Gaspistole) zurückließ. Darin steckte sein Reisepass. Dieser entlarvte seine Identität. Die Polizei ist dem jungen Mann jedenfalls auf den Fersen. Er muss mit mehreren Anzeigen wegen diverser Verwaltungsübertretungen rechnen (Covid-19-Gesetz, Pyrotechnikgesetz). Laut LPD Wien bekommt er daheim demnächst Besuch von Beamten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FloridsdorfWienLPD WienPistole

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen