Mädchen (13) getötet – zwei junge Männer festgenommen

Wenige Tage nach dem Leichenfund einer 13-Jährigen in der Wiener Donaustadt wurden nun zwei junge Männer (16, 18) festgenommen.

Wie "Heute" bereits berichtete, entdeckten Passanten am 26. Juni eine leblose 13-Jährige in der Erzherzog-Karl-Straße in Wien-Donaustadt. Jegliche Versuche das Mädchen zu reanimieren, blieben erfolglos.

Im Zuge der polizeilichen Kommissionierung wurde festgestellt, dass ein Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden kann. Bei der Obduktion konnte in weiterer Folge Tod durch Ersticken festgestellt werden. Das Opfer wies zudem zahlreiche Hämatome und Druckstellen auf. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt seitdem auf Hochtouren.

Zwei Tatverdächtige ausgeforscht

Durch Zeugenaussagen konnten nun zwei Tatverdächtige ausgeforscht werden. In den Nachmittagsstunden konnten durch das Landeskriminalamt Wien in Zusammenarbeit mit Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität zwei männliche Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.

Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Polizei um zwei junge Männer aus Afghanistan im Alter von 16 und 18 Jahren (es gilt die Unschuldsvermutung). Die Einvernahmen der Tatverdächtigen werden am Dienstag erfolgen. 

Die 13-Jährige besuchte eine Mittelschule im Raum Tulln, besuchte die 2. Klasse. Wie die 13-Jährige zu den beiden Verdächtigen stand, ist unklar. Einer von ihnen soll jedenfalls bereits amtsbekannt und vorbestraft sein. Mehr dazu HIER >

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil, lie Time| Akt:
Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen