Bluttat in Wien-Donaustadt: Opfer ist erst 13 Jahre alt

Die Identität des Opfers in der Donaustadt ist geklärt! Die Eltern haben ihre 13-jährige Tochter als Tote identifiziert.

Das Rätsel um die Identität der jungen toten Frau in der Wiener Donaustadt ist gelöst! Es handelt sich um ein erst 13 Jahre altes Mädchen. Polizeisprecher Markus Dittrich bestätigte gegenüber "Heute", dass die Eltern ihre kleine Tochter als Opfer identifiziert haben.

Laut Dittrich hätten die Eltern des Mädchens am Sonntag eine Polizeidienststelle in Niederösterreich aufgesucht und mitgeteilt, dass es sich bei der Toten um ihre vermisste Tochter handelt. Sie konnten sie aufgrund der Beschreibung sowie ihrer Kleidung identifizieren.

Wie "Heute" berichtete, war das Mädchen am Samstagmorgen tot auf einem Grünstreifen entdeckt worden, laut Obduktion wurde sie erstickt. "Der Gerichtsmediziner konnte genau feststellen, wie die Frau zu Tode gekommen ist“, so Dittrich weiter. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden aber keine weiteren Details bekannt gegeben.

Körper von Blutergüssen übersät

Die Ermittlungen der Polizei laufen jedenfalls auf Hochtouren. Nach Angaben der Polizei war der Körper der toten Jugendlichen von Blutergüssen übersät. Auch am Hals des Opfers waren Spuren von Gewalt gefunden worden. Die genauen Umstände der Bluttat sind noch völlig unklar und Gegenstand der laufenden Untersuchungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WienDonaustadtMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen