Tote Frau erst um die 18 Jahre alt – sie lehnte an Baum

In der Wiener Donaustadt wurde am Samstagmorgen (26.06.2021) eine leblose weibliche Person gefunden. Eine Reanimation blieb erfolglos. Die Polizei untersucht die Hintergründe.
In der Wiener Donaustadt wurde am Samstagmorgen (26.06.2021) eine leblose weibliche Person gefunden. Eine Reanimation blieb erfolglos. Die Polizei untersucht die Hintergründe.Video3
Samstagfrüh wurde in Wien-Donaustadt eine junge Frau am Straßenrand gefunden, jede Hilfe kam zu spät. Der 14. Frauen-Mord im Jahr 2021 steht im Raum.

Schockierende Entdeckung in der Viktor-Kaplan-Straße im 22. Wiener Gemeindebezirk. Gegen 7 Uhr Früh bemerkten Passanten eine junge Frau, die leblos an einem Baum auf einem Grünstreifen lehnte. Sofort versuchten diese, sie zu reanimieren. Doch auch die herbeigeeilten Einsatzkräfte hatten keinen Erfolg.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die mittlerweile eingetroffene Kriminalpolizei stellte ein Zelt als Sichtschutz auf. Auch am frühen Nachmittag  liegt die Leiche noch an Ort und Stelle, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Nicht auch zuletzt, weil der Körper Frau von Blutergüssen übersät ist, wie es seitens der Polizei heißt.

Circa 18 Jahre alt

Die genauen Umstände der Tat sowie nähere Angaben zum Opfer bleiben nach wie vor im Dunkeln. Bei sich hatte die Frau keinerlei Dokumente. Ihr Alter wird auf etwa 18 Jahre geschätzt. Eine gerichtliche Obduktion soll nun Genaueres klären.

Spuren von Gewalt wurden auch am Hals der jungen Frau gefunden. Es wäre schon der vierzehnte Mord an einer Frau in diesem Jahr. Bereits nach den jüngsten Vorkommnissen rund um den Bierwirt gab es eine breite Debatte über weitere Maßnahmen zum Schutz von Frauen vor bereits auffällig gewordenen Ex-Partnern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
DonaustadtTodesfallMordWienLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen