Begräbnis von Leonie (13) – ein Engel flog nach Hause

Die Zeit vergeht, die Liebe bleibt - baba Leonie
Die Zeit vergeht, die Liebe bleibt - baba Leonielie
Vor acht Wochen wurden die Eltern von Leonie vor ihre schwerste Prüfung gestellt, am Freitag durften sie ihre Tochter endlich würdig beisetzen.

Die letzten acht Wochen fühlten sich für die Familie von Leonie wie ein Alptraum an. Die Mutter hatte schon vor Wochen im Gespräch mit "Heute" gemeint: "Manchmal liege ich auf der Couch und es ergibt alles keinen Sinn."

Am Freitag, um 11 Uhr, in der Halle 2 der Feuerbestattung versammelten sich gut 50 Angehörige, Vertraute und Freunde von Leonie sowie die engsten Kollegen der Eltern. Die Ende Juni 2021 verstorbene 13-Jährige aus Tulln an der Donau hatte den Trauergästen von oben Kaiserwetter geschickt.

Polizei vor Ort

Zwei uniformierte Polizisten, einige LKA-Beamte in Zivil (unter anderem die Vertrauenspolizistin der Mutter) mischten sich unter die Trauergäste und sorgten für einen störungsfreien Ablauf. 

Urne nach Hause

Die Beerdigung selbst hätte würdevoller und schöner kaum sein können: Weiße Rosen, weiße Kränze und ein Pfarrer, der die richtigen Worte fand. Auf einem besonders schönen Kranz stand: "Leonie - ein Engel fliegt heim." Die Trauerfeier wurde nicht in die Länge gezogen, nach einer guten halben Stunden war die stimmungsvolle, ergreifende Beerdigung vorbei, unendlich tapfer nahmen Mutter und Vater danach die zahlreichen Beileidswünsche entgegen. 

Die Urne von Leonie werden die Eltern im Haus in Tulln aufstellen. "Dann ist unsere Leonie immer bei uns", so die Familie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
SimmeringBegräbnis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen