Wohnen

Shopping-Diät – so sparst du Geld in der Fastenzeit

Während die einen in der Fastenzeit auf Fleisch, Alkohol oder Süßigkeiten verzichten, probieren andere ganz neue Diät-Methoden aus.

Stefanie Riegler
Mit einer Shopping-Diät kannst du dein Kaufverhalten bewusst hinterfragen.
Mit einer Shopping-Diät kannst du dein Kaufverhalten bewusst hinterfragen.
Getty Images/iStockphoto

Für viele Menschen gehört der Verzicht zur Fastenzeit dazu. Laut einer Umfrage des Marienkron-Zentrums für Darm und Gesundheit möchte mehr als Hälfte der österreichischen Bevölkerung heuer bis Ostern fasten.

Während die meisten Menschen 40 Tage lang auf Alkohol, Fleisch, Süßigkeiten oder Zigaretten verzichten, probieren andere ganz neue Diät-Formen aus. Der Umwelt zuliebe versuchen etwa viele das Auto stehen zu lassen, andere möchten ihre Bildschirmzeit (Handy, Computer, Fernseher) reduzieren.

Konsumverhalten hinterfragen

Immer beliebter wird auch die sogenannte Konsum- bzw. Shopping-Diät. Bei dem Konzept darfst du eine Zeit lang ausschließlich nur lebensnotwendige Dinge wie Nahrungsmittel oder wichtige Hygieneprodukte kaufen. Shopping-Touren oder ein Coffee to go sind absolut tabu. Bei der Konsumdiät bzw. beim Konsumfasten geht es darum, sein eigenes Verhalten bewusst zu hinterfragen und so überflüssige Spontankäufe zu vermeiden.

Ein positiver Aspekt der Methode ist, dass sich jeder frei entscheiden kann, worauf er verzichten möchte. In Frage kommen etwa Kleidungsstücke, Schuhe, Kosmetikprodukte, technische Geräte, Geschirr, Schmuck, Zeitschriften, Bücher, sowie Einrichtungsgegenstände, Deko und Möbel. 

In den sozialen Netzwerken ist diese Art der Diät auch unter dem Hashtag #nobuychallenge bekannt. Dadurch lernst du dich und deine Konsumgewohnheiten besser kennen und kannst vorhandene Dinge mehr wertschätzen.

Viele User und Userinnen berichten auf Instagram von ihren Erfahrungen. Eine Nutzerin konnte im Februar mit der "No Buy Challenge" sogar 50 Prozent ihres Gehaltes sparen.

Mehr Geld, mehr Platz und weniger Müll

Der sechswöchige Verzicht zeigt dir, was du tatsächlich zum täglichen Leben brauchst. Am Ende wirst du nicht nur mehr Geld, sondern auch mehr Platz in der Wohnung haben. Gleichzeitig wirkt sich die Methode positiv auf die Umwelt aus, da du weniger Müll produzierst.

Weitere Tipps zum Geld sparen:
50-30-20-Regel
5-Euro-Trick
Ein-Euro-Challenge
52-Wochen-Strategie
Kakeibo-Methode
Bargeld-Trick
10-Sekunden-Regel
"Cost-per-happy"-Methode
752-Regel
Latte-Faktor
1-Euro-Regel
Geld sparen mit der Umschlagmethode
So viel Geld solltest du jedes Monat zur Seite legen
Mit 40 in Pension? So viel Geld musst du dafür ansparen
Notgroschen in der Krise
Geldfresser
Für diese drei Dinge geben Menschen zu viel Geld aus
Die häufigsten Fehler beim Sparen: So vermeidest du sie
So viel Geld solltest du mit 30 bereits angespart haben
Millionäre mit 30 – Paar legt jedes Monat 1.500 Euro an
Tipps von einer Aktionärin
Mann investiert pro Monat 600 Euro – so viel ist sein Depot wert
Bezahle dich selbst zuerst – so bleibt dir mehr Geld am Konto
Lifestyle-Inflation: Deshalb bleibt dir nie Geld übrig
Diderot-Effekt: Darum gibst du zu viel Geld für unnötige Dinge aus
Geld sparen beim Einkaufen
Mann spart mit dieser Taktik in drei Jahren 60.000 Euro
Deshalb verlieren Sparer im Schnitt 700 Euro pro Jahr
Expertin verrät: Dafür lohnt es sich, Geld auszugeben
Spar-Tipp von Bill Gates
Mit 45 in Pension: Manager investiert 2.000 Euro pro Monat
So hilft dir die Kontoauszugs-Ampel beim Geld sparen
Frugalist (34) kündigt Job und besitzt nun 430.000 Euro
Mehr Geld – so erkennst du, welcher Spartyp du bist
Geld sparen mit der Konsumdiät – so funktioniert's
Teuerungswelle – so behältst du deine Finanzen im Blick
Urlaub, Eis, Klimaanlage – so sparst du im Sommer Geld
Für Notfälle – so viel Geld solltest du zu Hause haben
Bankomat-Limits: So viel Geld darfst du pro Tag abheben

1/77
Gehe zur Galerie
    <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
    15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
    Leserreporter